3. September 2018

 

Lucy WT Januar 2016























Lucy frisst nicht

Ganz kleinlaut hat er hier angerufen der Herr K. nachdem er seinen Welpen einige Wochen hatte.

Sofort habe ich nachgefragt, hat Lucy Durchfall, wann war die zweite Impfung, irgend etwas gefressen was sie nicht sollte, hat sie sich übergeben, trinkt sie genug? Hat sie Hundekontakt? Sind diese Hunde irgendwie auffällig oder krank?

Was bekommt sie überhaupt für Futter, welche Menge, wie oft?

Fragen über Fragen.

Ich fand keinen Grund, überhaupt keinen, nicht einen einzigen Grund.

So blieb nur der Schluss, dieser, hier bei uns sehr verfressene und gesunde Welpe, hat keinen Hunger.

Also...Futter anbieten und wieder wegstellen, sollte sie nicht fressen.

Das ging eine ganze Weile so, Telefonat, Fragen über Fragen, alles wurde beantwortet, immer mit dem gleichen Ergebnis.......Lucy frisst nicht.

Das ging fast eineinhalb Jahre so.

Ich war mit meinem Latein am Ende.

Was war mit Lucy los? Ich kam nicht dahinter. Was war mit diesem jungen, gesunden, hier bei uns sehr verfressenen Hund nur los?

Laut Aussage von Herrn K. fraß Lucy nur noch Katzenfutter.

Dann kam der Tag der Tage.

Wir hatten uns auf einer Ausstellung verabredet. Ich musste Lucy sehen, vielleicht kam ich so dahinter was da los war.

Tja nun, der Rest ist schnell erklärt, sehr schnell.

Es kam mir eine runde, eine sehr runde, zugewachsene kleine Kugel entgegen gewalzt und hat sich gefreut.

Anders kann ich es nicht sagen.

Da kam ein kleines, fettes, schnaufendes Fellbündel auf mich zu.

Ich habe immer sehr viele Fragen gestellt und auch Antworten erhalten.

Eine Frage, die wichtigste Frage habe ich immer vergessen: “Was wiegt Lucy?“

 Die Maus wog 8 Kilo, machen wir 7,9 Kilo daraus, auch nicht viel besser, nur die acht ist halt weg.

Ihre Hundesitterin war auch bei dem Treffen dabei, nur der lieben Ordnung halber sei dies erwähnt.

Ich hab mich erst mal gesetzt, mein Mann hat einen Kaffee her gezaubert, dann hatte ich meine Schnappatmung wieder unter Kontrolle und ich habe sehr vorsichtig angefangen zu reden.

Da mussten fast zwei Kilo an Gewicht weg, dringend. Es ging in den Sommer, Lucy hat zu diesem Zeitpunkt schon geschnauft wie eine kleine Dampfwalze, da musste ganz dringend was passieren.

Drei Menschen, total verliebt und im Bann dieses kleinen Hundes, sahen mich mit großen Augen an und unter dem Stuhl schnaufte Lucy.

 Der langen Rede kurzer Sinn.

Wir haben es, nach einigen Anfangsschwierigkeiten, geschafft.

Ganz strenge Maßnahmen, Futterumstellung, Leckerchen gestrichen und die Hundesitterin „bedroht“ und ihr und Lucy´s Familie bei Strafe verboten ihre Liebe zu Lucy weiterhin durch Futter und Leckerchen zu zeigen.

Wie so oft lag das Problem am anderen Ende der Leine.

Die Menschen mussten zur Einsicht kommen, es lag nicht am Hund.

Es hat fast ein Jahr gedauert, aber.....die zwei Kilo sind weg. Es wurde jemand gefunden der mit ihrer Haarpracht zurecht kommt und Lucy fachmännisch trimmt.

In diesem Jahr, bei einem erneuten Treffen, kam ein munterer, aktiver, gesunder und fitter Hund auf mich zu. 

Genau zwei Kilo leichter.

Nach wie vor haben wir guten Kontakt und meine erste Frage lautet immer: “Was wiegt Lucy?“

                                        

Inzwischen können wir über diese ganze Aktion lachen und uns amüsieren, wir sind alle sehr erleichtert denn...Lucy frisst.